Ausstellung zum Klimawandel ´Klimaturgie´ im Umweltzentrum

Klimaturgie - bedrohte Heimat, verlorene Heimat im Zeitalter des Klimawandels

Mit Freundschaft begegnen - Einbindung von Fluchtlingen durch gemeinsames Naturerlebnis“

Das Projekt am Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Wurttemberg hatte zum Ziel, durch gemeinsame Naturerlebnisse und Landschaftpflegeaktionen gefluchtete Menschen unterschiedlicher Altersstufen und Herkunfte fur Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren.

Die Einbindung von Fluchtlingen in die Aktivitäten des Umweltzentrums förderte den kulturellen Austausch und trug dazu bei, Hemmschwellenzwischen Fluchtlingen und der einheimischen Bevölkerung abzubauen. Im Rahmen des Projektes wurde eine Ausstellung zum Thema Klimawandel konzipiert und umgesetzt.

Die Ausstellung „Klimaturgie - bedrohte Heimat, verlorene Heimat im Zeitalter des Klimawandels“ ist vom 12.10.2017 bis zum 27.10.2017 am Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar zu bestaunen.

Die Ausstellung „Klimaturgie“

Nach einer zunehmenden Anhäufung von Rekordhitzen und Überschwemmungen ist das Thema Klimawandel seit den 2000er Jahren in den Blick der Öffentlichkeit geruckt. Heute ist der Klimawandel in unserer Medienlandschaft allgegenwärtig. Als unbequeme Pflichtagenda der Politiken wird der Klimawandel dennoch zugunsten punktueller, wirtschaftsorientierter
Ereignisse banalisiert, bis er dank Katastrophenereignissen und dusteren Zahlen uber Artensterben und Ressourcen- ausbeutung dramaturgisch neu aufgestellt wird und unser Verhalten in Frage stellt.

Die Ausstellung beleuchtet die Folgen des Klimawandels und die Auseinandersetzung der Menschen mit der Problematik in deneinzelnen Herkunftsländern von Fluchtlingen und in Europa. Darüber hinaus ermutigen die ausgestellten Inhalte den Zuschauer dazu, sich vom Mediengeschehen um das Thema Klimawandel ein Stuck weit zu distanzieren und sich stattdessen die Frage zu stellen, ob der Klimawandel letztendlich nicht als Beikraut neben vielen anderen Ursachen fur unsere aktuellen Umweltproblemen auftritt.

Vollständig von Laien aufgebaut, öffnet die global ausgelegte Ausstellung neue Blickwinkel in die vielschichtige, oft schwer durchschaubare Problematik des Klimawandels.

Eine Kooperation mit der

Albert-Schweitzer-Schule
An der Schelmengass 3
78048 Villingen-Schwenningen


Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mitder international belegten Vorbereitungsklasse VABO 1 der Albert-Schweitzer-Schule durchgefuhrt. Die 15- bis 19-jährigen Schuler aus Afghanistan, Eritrea, Senegal, Pakistan, Syrien, Gambia und Italien haben sich aktiv an die einzelnen Schritte der Ausstellungskonzeption und -fertigstellung beteiligt.

Download Ausstellungsflyer

Ort: Umweltzentrum Scharzwald Baar Neckar

Vortrag und Diskussion mit Dr. Franz Alt: Flüchtlingskrise, Klimakrise, Energiekrise- Wie aus Krisen Chancen entstehen und wie alles mit allem zusammenhängt

Vortrag und Diskussion mit Dr. Franz Alt

Das Umweltzentrum SBN auf der Schwenninger Möglingshöhe freut sich, den bekannten Journalisten, Mahner für eine friedliche Welt und ein Umdenken im Umgang mit unserer Natur Dr. Franz Alt erstmalig in Schwenningen präsentieren zu können.

Dr. Franz Alt wurde bekannt langjähriger Leiter und Moderator des Magazins "Report".

Er ist Verfasser einer großen Zahl vielbeachteter Veröffentlichungen und Reden, in denen er sich nicht nur mit dem Umgang der Menschen untereinander sondern ganz besonders auch mit der Natur befasst. Als visionärer und fachkundiger Mahner beschäftigte sich Alt schon mit Fragen der Klimaänderung, Ethik, Energiepolitik und der Flüchtlingsproblematik, bevor dies durch die aktuellen Ereignisse in Politik und Gesellschaft zum Kernthema wurde.

Dr. Alt ist viel gereist und hat viel gesehen und erlebt. Sein humanistisches Weltbild vermittelt er in seinen Vorträgen plastisch und kenntnisreich. Er beschränkt sich nicht auf das Aufzeigen von Problemen sondern bietet auch Lösungsmöglichkeiten an. Dies unterscheidet seine faktenbasierte Botschaft von den negativen Nachrichten, die uns aktuell leider immer wieder erreichen.

Daß Dr. Alt viel aus den beruflichen und privaten Erlebnissen und Treffen (untern anderem mit dem Dalai Lama) seines langen Lebens zu berichten hat, zeigt sich auch an seiner langen Liste von Buchveröffentlichungen. Zum Vortrag gibt es daher einen von der Bücherstube in Schwenningen zusammengestellten Büchertisch mit den Veröffentlichungen von Dr. Alt. Der Autor wird nach der Veranstaltung signieren.

" Flüchtlingskrise, Klimakrise, Energiekrise- Wie aus Krisen Chancen entstehen und wie alles mit allem zusammenhängt"

beginnt am 19.10.2017 um 19.00 Uhr im Umweltzentrum SBN, Neckartraße 120 in Schwenningen.

Der Eintritt kostet 6.00 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet im Rahmen der mit jungen Flüchtlingen realisierten Ausstellung zum Klimawandel statt, die noch bis zum 27. Oktober im Umweltzentrum zu sehen ist.

 

Ort: Umweltzentrum

Freitags im Umweltzentrum: Mit dem Pickup durch Kanadas Wildnis

Mit dem Pickup durch Kanadas Wildnis

Sheep Mountain

 

7400 km mit dem Pickup auf einsamen Straßen durch British Columbia, Yukon und Alaska. Naturerlebnis pur bei der Begegnung mit Bären, Elchen und vielen anderen wilden Tieren, bei Wanderungen an der Pazifikküste, im üppigen Regenwald, in der arktischen Taiga. Spuren der Goldsucher und die Kultur der Ksan und Haiida First Nations eröffnen Einblicke in Vergangenheit und Gegenwart dieses dünn besiedelten Gebietes.

tl_files/umweltzentrum-sbn/inhalt/logos/vhs-logo_08.gif

Ulrike Schwab
FR, 20.10.2017, 19:30-21:00 Uhr
Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar, Möglingshöhe
Eintritt: 5.- €

Anmeldung nicht erforderlich

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

„Oh schaurig ist´s,übers Moor zu gehn“

Leitung: Ronny Kreidemeier

„Oh schaurig ist´s,übers Moor zu gehn“ Eine herbstliche literarische Führung durch das Schwenninger Moos.

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Vortragsabend: Gesünder wohnen, Energie sparen - gemeinsam gegen den Klimawandel

Wer heute Häuser plant, umbaut oder renoviert, muss sich die Frage stellen, welchen Beitrag er dabei für die Umwelt leisten kann. Schließlich sind wir alle mit dem Kohlendioxidausstoß unserer Heizungen an der Klimaveränderung beteiligt. Bauen im Sinne der Agenda 21 heißt, die Ressourcen der Erde behutsam zu bewirtschaften. Wer also seinen Beitrag dazu leisten möchte, muss sich mit Alternativen und den Möglichkeiten der modernen Gebäudetechnik beschäftigen. Zudem rücken lüftungstechnische Maßnahmen derzeit in den Vordergrund, weil die Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) energie-effizientere und der Kunde komfortablere Lösungen fordern.

Der Vortragsabend bietet Ihnen dazu Informationen, Erfahrungsaustausch und Kontakte. Im Anschluss der jeweiligen Vorträge besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.

Programm

18:00 Uhr - Überblick über gesetzliche Vorlagen. Referent: Bernd Deutschbein, Energieberater

18:40 Uhr - Richtiges Lüften, gesundes Wohnklima, Referent: Lothar Grimm, Berater in Lüftungstechnik

19:30 Uhr - Praxisbeispiel- Bestandssanierung, Referent: Rainer Müldner, Geschäftsführer

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Veranstaltungen in unserer Region

Aktuell sind keine Termine vorhanden.