Führungen durch das Schwenninger Moos

 

Das Schwenninger Moos ist ein Schutzgebiet von überregionaler Bedeutung. Es ist nicht nur eines der ältesten Naturschutzgebiete des Landes sondern auch Teil des Netzes internationaler Vogelschutz- gebiete (SPA) und FFH- Gebiete. Es beherbergt eine Vielzahl bedrohter Arten und Lebensräume. Das ehemalige Moor ist einerseits gezeichnet durch einen langanhaltenden Torfabbau, andererseits aber auch durch die Erfolge der Renaturierungsmaßnahmen.

Das Umweltzentrum bietet Führungen im Schwenninger Moos an. Diese Führungen finden einmal im Monat am Samstag statt. Termine für offene Führungen finden Sie in unserem Terminkalender

Diese Regelführungen werden durch die Gruppe "DIE Moosführer" durchgeführt. Sie beleuchten das Naturschutzgebiet anschaulich aus einem oft anderen Blickwinkel. Geschichte, Naturschutz, Flora und Fauna sind die Themenschwerpunkte. Die Führungen sind für alle Altersgruppen geeignet.

Erwachsene zahlen 5,- Kinder 1,-. Eine Anmeldung ist nicht notwendig aber über die Emailadresse leitung@umweltzentrum-sbn.de gegeben, eine spontane Teilnahme ist ebenfalls möglich. Bei Gruppen über 20 Personen können Sie zu extra Terminen vereinbarnen.

Wir bieten Ihnen darüber hinaus Moosführungen für Gruppen in das Schwenninger Moos an.

Beispielsweise können Sie mit einer Moosführung Ihren Firmenausflug, eine Vereinswanderung oder ein Kurausflug gestalten. Die maximale Gruppengröße beträgt hierbei 20 Teilnehmer pro Naturführer. Für Gruppenführungen bezahlen Sie einen Festpreis von 70 Euro je Gruppe. Die Führungen finden unter Leitung von qualifizierten Moosführern statt. Zur Buchung kontaktieren Sie das Umweltzentrum unter Tel. 07720 99 682 74 oder leitung@umweltzentrum-sbn.de.

      

Bilder: UWZ SBN

Vogelkundliche Führungen

 

Die bunte Vielfalt der Vögel mit ihrem Verhalten und ihrem Gesang fasziniert heute wieder mehr Menschen. Durch Vogelführungen können Anfänger und Fortgeschrittene - Alt und Jung - ihre Kenntnisse erweitern. Nicht immer ist ein Vogel in der Natur gleich zu sehen. Doch sein Ruf oder Gesang kann ihn verraten. Bei den Führungen wird auf die Vögel aufmerksam gemacht, dazu gibt es Erläuterungen über ihr Aussehen, ihren Lebensraum und andere Besonderheiten.

Sie erfahren interessante Einblicke von unseren Vogelkundlern. Beispielsweise, ob unsere „häufigen Brutvögel“ tatsächlich noch häufig sind? Und welche Vögel eventuell weniger geworden sind? Wann beginnen die ersten Vögel im Frühjahr zu singen? Und wann treffen die Zugvögel ein? Auch ist interessant zu erfahren, ob sich eine Klimaveränderung auf das Vogelverhalten oder das Anstauen des Wasserspiegels im Schwenninger Moos auf Durchzügler, Neuankömmlinge auswirkt und vieles mehr ... .

Es lohnt sich, die Vogelwelt aufmerksam zu beobachten, denn es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Denn nur, was wir gelernt haben zu sehen und zu hören, erkennen wir in der Vielfalt der Natur wieder.

Vogelkundliche Führungen werden in der Zeit von April bis Juni angeboten. Für Anfragen zu Vogelführungen, auch mit thematischen Schwerpunkten, für Kindergärten, Schulklassen oder private Gruppen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: leitung@umweltzentrum-sbn.de.

(Bilder: P. Erlemann, M. Rüttiger)

Kräuterführungen in der heimischen Natur

 

Ab nächstem Jahr bieten wir am Umweltzentrum auch Kräuterführungen und Seminare zum Thema Wildkräuter an. Unsere Kräuterpädagogin Jeanette Becker wird hierzu interessante Angebote gestalten. Die Termine erfahren Sie über die Tagespresse und über unserer Homepage.  Regelmäßig erscheint auch ein Pflanzenportät der Kräuterpädagogin, darin finden Sie immer spannende Einblicke in die Pflanzenwelt.