Im Einklang mit der Natur wirtschaften

Der Dreiklang des Erfolgs für den ländlichen Raum, das ist das Zusammenspiel von Landwirtschaft, Umweltschutz und Tourismus. Seit der ersten Stunde des Umweltzentrums sind Verantwortungsträger dieser Themenbereiche in unsere Arbeit eingebunden.

Der Dreiklang des Ländlichen Raums

Ein praktisches Beispiel dafür ist das Schwenninger Moos mit dem Neckarursprung, ein touristischer Höhepunkt unserer Region. Besucherlenkung, Sensibilisierung, Zugänglichkeit und Offenhaltung der Flächen durch Beweidung in Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft und durch die vierbeinigen Naturschützer, die Moorschnucken des BUND.

Landwirtschaft und Naturschutz arbeiten zusammen

Aufgrund seiner geographischen Lage ist das Thema ökologisch verträglicher Tourismus für das Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Dabei wird auch das Thema Elektromobilität einen breiten Raum einnehmen.

Die heimische Landwirtschaft ist ein weiteres wichtiges Anliegen des Umweltzentrums. Wir werden die natürlichen Grundlagen für Ackerbau und Viehzucht erklären, mit Schwerpunkt auf den besonderen Bedingungen von Schwarzwald und Baar und wir wollen Verständnis dafür wecken, dass eine verantwortungsvolle und nachhaltige Landwirtschaft nicht nur eine ethische Pflicht gegenüber Mensch und Tier ist, sondern auch ihren gebührenden Preis hat. Dabei werden wir regionale Konzepte zur Direktvermarktung besonders herausstellen.

Leckeres, das man probiert haben muß

Vielfältig ist das Angebot der Landwirte und Hofläden in unserer Region: Käse und Wurstspezialitäten, Bauernbrot, Most und Selbstgebranntes. Leckeres, das man probiert haben muß. Wir vom Umweltzentrum werden diese Vielfalt noch bekannter machen.