Offene Moosführungen

Das Umweltzentrum bieten für alle offene Führungen im Schwenninger Moos an. An 13 Samstagen im Jahr finden diese Führungen statt; Treffpunkt ist jeweils 14.00 Uhr vor der Südseite des Umweltzentrums an der großen Wiese.

Diese Regelführungen werden durch die Gruppe "DIE Moosführer" durchgeführte. Sie beleuchten das Naturschutzgebiet anschaulich aus einem oft anderen Blickwinkel. Geschichte, Naturschutz, Flora und Fauna sind die Themenschwerpunkte. Die Führungen sind für alle Altersgruppen geeignet.

Erwachsene zahlen 5,- Kinder 1,- Eine Anmeldung ist über die Emailadresse moosfuehrer@umweltzentrum-sbn.de gegeben, eine spontane Teilnahme ist ebenfalls möglich. Bei Gruppen über 20 Personen bitten wir auf jeden Fall um Voranmeldung.

Sonderführungen im Moos

Auch außerhalb des normalen Turnus können Führungen (z.B. als Firmenausflug, Vereinswanderung, Kurausflug, etc.) gebucht werden. Die maximale Gruppenglöße beträgt hierbei 20 Teilnehmer. Für Gruppenführenungen bezahlen Sie eine Festpries von 50 Euro je Gruppe. Die Führungen finden unter Leitung von qualifizierten Führern statt. Zur Buchung wenden Sie sich einfach an die o.g. Emailadresse oder kontaktieren Sie das Umweltzentrum unter Tel. 07720 99 682 74 oder moosfuehrer@umweltzentrum-sbn.de

 

Offene Führungen - einfach vorbei kommen!

Moosführung: Im Schwenninger Moos erwacht das Leben

Leitung: Günter Schütz

Im Schwenninger Moos erwacht das Leben. Die Erdkröten treffen sich nach langer Wanderung zur Paarung. Vielleicht können wir sie dabei beobachten.

 

Moosführung: Ist das Schwenninger Moos dem Tod entronnen?

Leitung: Volker Braun

Ist das Schwenninger Moos dem Tod entronnen?

Eine Zeitreise zwischen Entwicklung und Zerstörung des Moors. Notsituationen der Menschen, gedankenloses Handeln sowie rücksichtsloses Durchsetzen wirtschaftlicher Interessen haben den Moorkörper verändert und das Moor lebt doch!

 

Moosführung:Salzgewinnung im Schwenninger Moos mit deren Auswirkungen auf die Pflanzen, Moose und Tiere.

Leitung: Raimund Schuster

„Salzgewinnung im Schwenninger Moos mit deren Auswirkungen auf die Pflanzen, Moose und Tiere.“

Durch die Salzgewinnung und den damit verbundenen Torfabbau veränderte sich das Schwenninger Moos nachhaltig. Die Auswirkungen sind heute noch deutlich sichtbar.Viele Pflanzen passten sich der Veränderungen an und es entwickelte sich eine große Artenvielfalt.Was da so alles wächst, gilt es zu erkunden! Auch der Frage: „Sind das Wildkräuter oder ist das Unkraut“ werden wir auf den Grund gehen. Durch die Renaturierung und Wiedervernässung bildeten sich neue Torfmoose, mit deren Hilfe sich der Lebensraum Moor neu gestaltet. Auch die, im Moor lebenden Tiere musste sich den neuen Lebensumständen anpassen. Diese Pflanzen.- und Tierwelt soll auf dem Rundgang kennen gelernt werden.

 

Moosführung: Wa isch, und wa isch gweä uff em Schwenninger Moos

Leitung: Stefan Löffler

Wa isch, und wa isch gweä uff em Schwenninger Moos

Wie entstand das Schwenninger Moos ?

Wieso gibt es eine Neckarquelle und einen Neckarursprung ?

Warum entwässert man ein Moor, obwohl das den Tod des Moores bedeutet ?

Was hat Salz mit dem Schwenninger Moos zu tun ?

Bei einem Rundgang durch das Naturschutzgebiet am Rande von Schwenningen wird Stefan Löffler all diese Fragen beantworten.

 

„Im Moos viel los“ – Das Schwenninger Moos – damals und heute!

Leitung: Christa Müller

„Im Moos viel los“ – Das Schwenninger Moos – damals und heute!

Das Naturschutzgebiet Schwenninger Moos bietet zu allen Jahreszeiten Interessantes an Pflanzen und Tieren. Besonders im Frühjahr kommt Leben ins Moos!

Lassen Sie sich überraschen, welche Besonderheiten und welche Spezialisten von Pflanzen in dieser Bodenbeschaffenheit wachsen können und sich neu ansiedeln.

Wie es zu „saurem“ Boden kommt, und wie unser Schwenninger Moos überhaupt entstanden ist und durch den Torfabbau fast zerstört wurde, ist Thema unserer Führung. Sie sehen den Weg von Torfmoosen zu Torf – eine unendliche Geschichte!

Sie erfahren durch Moosführerin Christa Müller über neue Forschungen und Maßnahmen zur Renaturierung und Erhaltung von Pflanzen und Tieren in dieser schönen und interessanten Landschaft und wie wichtig Wasser zur Erhaltung eines Moores ist.

Sie werden über die geschichtliche Vergangenheit und die ehemalige baden-württembergische Grenze hören und was der Neckar für uns, aber auch schon bei den Kelten und Römern für eine wichtige Rolle spielte.

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Das Schwenninger Moos lebt die Geschichte einer erfolgreichen Renaturierung.

Leitung: Franz Müller

Das Schwenninger Moos lebt die Geschichte einer erfolgreichen Renaturierung. Behandelt werden die Entstehungsgeschichte, der Salzabbau und die einstige Landesgrenze. All das erfahren Sie bei meiner Moosführung.

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar